Newsletter

brandaktuelle Informationen rund um arago Consulting

Neben der externen Kommunikation durch die üblichen Medien informieren wir Sie mit unserem monatlichen Newsletter über aktuelle Angebote, Sonderaktionen sowie besondere Veranstaltungen und Wissenswertes – nicht nur aus dem Druckbereich.

Sie möchten unseren E-Mail-Newsletter monatlich per E-Mail beziehen?
Tragen Sie sich in das unten stehende Formular ein oder senden Sie uns Ihre Kontaktdaten an: info@arago-consulting.de.

Anmeldeformular öffnen









Alle mit * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter Juni 2019

Heutzutage müssen Arbeitnehmer häufiger in Verhandlungen treten, da die alten Hierarchien aufgebrochen sind und oft nach einer Vereinbarung gesucht wird, die für alle Beteiligten tragbar ist. Doch solche Verhandlungen sind oft nicht einfach zu erreichen. Dafür müssen vor allem die Motivation, Beweggründe und Sichtweisen des Gegenübers verstanden werden. Darauf baut auch das sogenannte Harvard-Konzept auf, welches im aktuellen Newsletter vorgestellt wird.

Weitere Themen (Auszug): Harvard Konzept | Lern- und Trainingsspiele | arago on Tour | Kulturtipp: Street Art, Stadtgründungsfest und Musiknacht

Newsletter öffnen
Newsletter Mai 2019

Das Urheberrecht soll europaweit einheitlich geregelt werden. Dazu wurde in den letzten Jahren die sogenannte EU-Urheberrechtsreform ausgearbeitet. Dabei stießen – insbesondere in den vergangenen Wochen – die ausgearbeiteten Artikel auf Kritik, vor allem die Artikel 11, 12 und 13. In unserem aktuellen Newsletter beleuchten wir den Begriff des Urheberrechts und beschäftigen uns – soweit möglich – mit den zukünftig zu beachtenen Aspekte der EU-Urheberrechtsreform.

Weitere Themen (Auszug): EU-Urheberrechtsreform | Personalisiertes Lernen | OrderIT | arago on Tour | Kulturtipp: Von Schafen, Käse und "Grie Soss"

Newsletter öffnen
Newsletter April 2019

Um es vorweg zu nehmen: die Hirnforschung sieht in der Digitalisierung der Klassenzimmer, vornehmlich bei den jüngeren Jahrgängen, keinen Gewinn. Im Gegenteil: Prominente Vertreter wie Prof. Manfred Spitzer prophezeien zunehmende Adipositas, Depressionen, Kurzsichtigkeit und Verdummung durch den Einsatz von digitalen Medien insbesondere in den Grundschulen. Warum das? Wäre es nicht sinnvoll, Kinder schon in jungen Jahren mit den neuen Techniken bekannt zu machen, sie zu »Digital Natives« heranzuführen, denen der Umgang mit all den technischen Errungenschaften von Beginn an vertraut ist und die ohne Berührungsängste auf all das, was noch kommen mag, zugehen? Schließlich werden wir zukünftig vermehrt Kapazitäten und versierte Programmierer benötigen.

Weitere Themen (Auszug): Weiterbildung wird gefördert | arago Kundenakademie | Kulturtipp: Architektur und Design, Märchen und Flohmarkt

Newsletter öffnen
Newsletter-Archiv
powered by webEdition CMS